Wie funktioniert Personal Branding?

22. November 2021

Eine kluge Frage: Wie funktioniert Personal Branding? Genau das interessiert viele, um für sich herauszufinden, ob sich dieser Aufwand lohnt. Denn wenn Sie planen, Ihre Personenmarke bekannter und sichtbarer zu machen, brauchen Sie Hirnschmalz, Zeit und Geduld. Schnell passiert nichts, aber mit der Zeit kommt der Erfolg.

Personal Branding ist für alle interessant, die über Ihre Persönlichkeit etwas verkaufen oder andere überzeugen wollen. Also für Führungskräfte, Intrapreneure und sogar Teams in Unternehmen sowie für Unternehmer und Selbständige.

.

1. Was muss ich wissen, um Personal Branding zu machen?

Bevor wir starten, möchte ich Ihnen die Sorge nehmen, dass Personal Branding besonders kompliziert ist. Das ist es nicht – keine Raketenwissenschaft. Sie brauchen ein paar wenige grundsätzliche Informationen, um zu starten.

Der Weg zum erfolgreichen Personal Branding führt über diese Reise.

Schaubild mit Stationen der Personal Branding Reise

2. Ihr Ziel: Was wollen Sie mit Personal Branding erreichen?

Das ist Ihr Ausgangspunkt – die eigene Motivation, in die Selbstvermarktung einzusteigen. Diese macht Sinn, egal ob Sie Führungskraft in einem Unternehmen, Unternehmer oder Selbständige sind. Sie muss stark genug sein, damit Sie sich auf diese Reise begeben. Gründe können sein:

 

3. Ihre Strategie: Von wo starten Sie und wie wollen Sie Ihr Ziel erreichen?

Die Startpunkte sind für jeden unterschiedlich. Viele meiner Kunden starten sie in den höheren Etagen ihres Unternehmens. Andere beginnen etwas Neues und wollen ihr Business entwickeln. Doch alle wünschen sich die Vorteile, die sich durch gute, werteorientierte Kommunikation ergibt.

Wenn Sie also Ihr Ziel vor Augen haben, entwickeln Sie für sich einen Stufenplan, es zu erreichen. Dabei spielt die eigene Persönlichkeit eine große Rolle, denn sie soll künftig maßgeblich die Personenmarke und die Kommunikation steuern

 

4. Die Marke: Wer sind Sie und was macht Sie aus?

Für den Markenaufbau sind mehrere Elemente nötig. In der Darstellung unten sehen Sie, welche das sind:

Markenmodell Personal Brands Stephan Raif

Die eigene Marke besteht aus den Markenkernwerten (Ihre typischen Werte, Eigenschaften und Charakterzüge), der Positionierung (Was tun Sie für wen), dem Visionären Ziel (der Wunschvorstellung, was Sie künftig erreichen wollen) und der Markenstory (ein Elevator Pitch). Diese Elemente besitzt auch jede Produkt-, Dienstleistungs- und Unternehmensmarke.

Das geniale an diesem Markenmodell ist es, dass alle Zeitformen darin vereint sind:

Die genaue Kenntnis der Marke ist der Schlüssel zu gutem Personal Branding. Denn wenn Sie es schaffen, Ihre Markenkernwerte durch die Art Ihrer Kommunikation sichbar zu machen, erhält die Zielgruppe ein sicheres Gefühl, wie Sie ticken. Das kombiniert mit guten Inhalten und Problemlösungen entlang Ihrer Positionierung überzeugt Ihre Kunden. Das ist der Weg, wie gutes Personal Branding funktioniert.

 

5. Konzept: Wen wollen Sie erreichen und über welche Kommunikationskanäle?

Ist der Markenaufbau komplett, dann brauchen Sie eine konkrete Vorstellung Ihrer Zielgruppe. Da viele von Ihnen bereits „alte Hasen“ im Business sind, kennen Sie Ihre Zielgruppe in der Regel schon gut. Trotzdem lohnt es sich, diese Menschen für sich neu zu durchleuchten, um festzustellen, welche Probleme sie haben und wie Sie diese lösen können. Das ergibt den Content für Ihre Kommunikation.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die zeitliche Planung ihrer Vermarktungsarbeit. Denn, glauben Sie mir, sie ist aufwendig. Schreiben Sie beispielsweise einen Blog wie ich, dann kalkulieren Sie für einen solchen Artikel wie diesen locker drei Stunden Arbeit ein. Wenn es gut läuft. Das macht man nicht nebenher. Also brauchen Sie mehrmals in der Woche einen Zeitblocker im Kalender, damit Sie sich dieser wichtigen Arbeit widmen können. Hier je ein Artikel über die Entwicklung von Content-Ideen, falls Sie Hilfe brauchen.

 

6. Medien: Wo erreichen Sie Ihre Kunden?

Über die exakte Kenntnis ihrer Zielgruppe finden die perfekte Medienauswahl. Das ist absolut wichtig, denn eine falsche Auswahl verhindert den Erfolg Ihrer Arbeit. Ein krasses Beispiel zur Verdeutlichung: Wenn Sie beispielsweise Grill Workshops für Liebhaber guter Steaks verkaufen wollen, wäre Ihre Kommunikation in Medien komplett fehl am Platze, die überwiegend von Vegetarier gelesen, gesehen oder gehört werden.

Die beste Möglichkeit, die Kommunikationsgewohnheiten Ihrer Kunden herauszufinden ist einfach die simple Nachfrage bei diesen Menschen. Vermutlich kennen Sie bereits ein paar davon. Oder Sie überlegen selbst, welche Medien Ihr Traumkunde konsumiert und überzeugen sich persönlich davon, dass in Ihren Mediamix passt.

Kurz um – Sie müssen in den Medien präsent sein, in denen sich Ihre Kunden professionell infomieren Einen Artikel über gute mediale Möglichkeiten finden sie hier.

 

7. Coaching: Wie Sie ins Tun kommen und Routine entwickeln

Sind Sie medial fit und haben Ihre Kommunikationsform gefunden, brauchen Sie hier wenig Hilfe. Sie brauchen jetzt „nur“ noch Kondition. Duchhaltewillen. Langen Atem.

Haben Sie das bisher noch selten oder nie gemacht bzw. kennen die Medien nicht, mit denen Sie konfrontiert sind, dann empfehle ich ein Coaching. Das erspart Ihnen eine Menge trial and error und viel Zeit. Natürlich funktioniert das auch mit großer intrinsischer Motivation, indem Sie sich das selbst beibringen. Ich habe das gemacht, startete aber nicht komplett bei Null.

 

8. Personal Branding ist kein Sprint. Es ist ein Marathon.

Erwarten Sie nicht sofort sichtbare Ergebnisse. Es dauert seine Zeit, bis Sie es geschafft haben, durch Ihr Wissen und Ihre Persönlichkeit die richtigen Menschen auf sich aufmerksam zu machen.

Wenn es einen Trick gibt, wie Personal Branding funktioniert, dann läuft es über Schweiß und Tränen. Das bedeutet, dran bleiben. Nicht aufgeben. Weiter machen. Immer wieder die eigenen Themen kommunizieren, abwandeln und wieder kommunizieren. Die Zielgruppe mit guten Informationen versorgen, deren Problemwelten ansprechen und Lösungen anbieten. So finden die Kunden mit der Zeit zu Ihren.

 

Die Frage, wie Personal Branding speziell für Sie funktionieren könnte, verrate ich Ihnen auch gerne in einem Gespräch. Melden Sie sich bei mir – das erste Gespräch kostet Sie nur Ihre Zeit.




Suche
Hier gibt´s Gratis-Impulse und 10 bewährte Tipps für Ihr eigenes Personal Branding

Copyright © 2022 Personal Brands.DatenschutzerklärungImpressum