Karrierecoaching durch Personal Brandig 🎧

26. November 2020

„Um auf das nächste Level zu kommen, brauchen Sie einen Personal Branding Spin Doctor“. Das hat mir eine Direktorin einer Fluglinie beim Erstgespräch gesagt. Denn diese Empfehlung bekam sie von ihrem CEO, als beide über den nächsten Karrieresprung der Dame sprachen. Sie braucht ein Karrierecoaching durch Personal Branding.


Diesen Artikel anhören oder downloaden (7:15 Min.)

 

MP3 downloaden


Warum gab er seiner Kollegin diese Empfehlung? Denn als Personal Branding Experte schreibe ich weder Lebensläufe noch überarbeite Anschreiben oder Bewerbungen.

Doch ich unterstütze Persönlichkeiten in ihrer Reflexion und Sichtbarkeit. Beides sind wichtige Schritte, um die nächste Stufe der  Karriereleiter zu erklimmen. Denn heute sind Führungskräfte, die über eine gute Sichtbarkeit und ein gutes Netzwerk verfügen attraktiv für ausgezeichnete Positionen.

 

Was bedeutet Sichtbarkeit?

Oft ist es so, dass Führungskräfte bekannt wie bunte Hunde in ihrem eigenen Unternehmen sind. Doch außerhalb wissen nur die Wenigsten, was sie tun oder getan haben (falls sie bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden sind).

Das wird ein Problem, wenn eine neue Position oder eine berufliche Veränderung angestrebt wird. Denn zum einen werden Bewerber in höheren Positionen gerne mal mit durch eine Suchmaschinenabfrage überprüft und möglicherweise wird auch ihr Verhalten auf Business Plattformen wie LinkedIn oder XING beobachtet.

Wer dadurch nicht sichtbar ist, hat einen echten Nachteil. Wer aber seine Personal Brand erarbeitet hat und pflegt, schafft sofort einen guten Eindruck. Und leitet das Interesse geplant und gezielt.

Sichtbarkeit heißt in diesem Sinne, sich als Persönlichkeit MIT der eigenen Expertise zu zeigen. Wofür ist man der/die Experte:in und wie werden die beruflichen Herausforderungen gemeistert.

Wie persönlich man dabei werden möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Das Private lassen aber außen vor. Denn das geht tatsächlich nur das eigene private Umfeld etwas an.

amy hirschi frDwhQc9Stk unsplash

Warum Persönlichkeitsarbeit wichtig ist

Die meisten meiner Kunden sind im Alter zwischen 40 und 60 Jahren und haben beruflich schon viel erlebt.  Die meisten besitzen Karrieren, die sie seit 20 Jahren und mehr pflegen.

Wer von heute in die vergangenen Jahre seines Berufslebens zurück blickt, wird feststellen, dass der eigene Weg von vielen Veränderungen geprägt ist. Seien es berufliche Veränderungen durch Weiterentwicklungen, durch Marktveränderungen oder durch gesellschaftliche Veränderungen wie wir es 2020 mit der Corona Pandemie erleben. Vielleicht kommen auch persönliche Veränderungen dazu, die den eigenen Berufsweg maßgeblich beeinflussen können.

Das heißt also, scheinbar geradlinige Karrieren verliefen in Wirklichkeiten kurvig, manchmal sogar wie in einer Achterbahn. Wir strecken uns manchmal nach der Decke und passen uns an. Doch wie es uns dabei geht, steht auf einem anderen Blatt.

Irgendwann merken wir es. Während meiner Gespräch höre ich oft Sätze wie „hätte mir vor 20 Jahren jemand gesagt, was ich jetzt tue hätte ich das nicht für möglich gehalten“. In positiver wie auch negativer Hinsicht.

Also wird´s Zeit, sich selbst eine klare Standortbestimmung zu gönnen. Beispielsweise dadurch, dass man sich als facettenreiche Persönlichkeit als Marke begreift, die ganz kurz und prägnant beschrieben werden kann. Das vereinfacht den Blick auf sich und der eigenen Expertise ungemein.

 

Die Profilierungsmöglichkeiten ändern sich

Gerade das Jahr 2020 und vermutlich auch das folgende Jahr ist geprägt durch die herrschende weltweite Pandemie. Sie zwingt uns, digitaler zu werden und zu arbeiten. Meine Vermutung ist, dass das auch nach Corona mehr oder weniger beibehalten wird.

Also fehlen uns in Zukunft immer mehr Möglichkeiten, uns vor und bei anderen zu Profilieren. Der Treffpunkt wandert zumindest teilweise ins Internet und hier muss jeder, der etwas sein und werden will, sichtbar sein.

Gerade in meiner Zielgruppe der 40 – 60-jährigen sind die wenigsten mit Internet und Smartphones aufgewachsen. Viele sind kräftig mit dabei – doch das normale Verhalten und die eigene Kultur ist häufig analog.

Genau das ist beruflich im Moment ein Nachteil, den wir durch gute Personal Branding Arbeit ausgleichen können. Denn durch Personal Branding sorgen sie für Interesse an sich und dem, was Sie zu bieten haben. Das erzeugt ein Pull Effekt, der Menschen auf Sie aufmerksam macht.

Stephan Theke Espresso begradigt

Karrierecoaching durch Personal Branding

Neben Personalvermittlern und Outplacement-Beratungen hilft also langfristig Personal Branding dabei, Ihre eigene Karriere nachhaltig zu unterstützen.

Personal Branding braucht Zeit für den Markenaufbau. Es ist also sehr zu empfehlen, damit zu beginnen und sich vor allem daran zu gewöhnen. Personal Branding ist die beste Empfehlung in punkto Sichtbarkeit bis Sie Privatier werden wollen oder es etwas wirksameres gibt.

Lassen Sie uns reden! Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.




Suche
Hier gibt´s Gratis-Impulse und 10 bewährte Tipps für Ihr eigenes Personal Branding

Copyright © 2022 Personal Brands.DatenschutzerklärungImpressum