Coaching by Sparring kann doch jeder. Oder? 🎧

16. Mai 2021

Um es gleich vorweg zu nehmen – nein. Dazu braucht es meiner Meinung nach sowohl klare Soft- als auch Hardskills, um ein guter Sparringpartner als Coach fĂŒr seine Kunden zu werden. Was ich als Sparring-Coach anders mache als in meiner Rolle beim “normalen Coaching”, fĂŒr wen das geeignet ist und welche Ergebnisse zu erwarten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

 


Artikel anhören oder als MP3 downloaden (8:25 Min)

MP3 downloaden


.

Anstelle Beinarbeit echtes Brainwork

Der Begriff Sparring kommt aus dem Boxsport. Dort wird mit Sparring ein Boxer auf den Wettkampf trainiert. Der Sparringpartner simuliert den Gegner und lĂ€sst den Sportler damit Hiebe, AblĂ€ufe und eben Beinarbeit ĂŒben.

Beim Sparring Coaching mache ich im ĂŒbertragenen Sinne dasselbe. Nur simuliere ich keinen Gegner, sondern ermögliche durch Perspektivenwechsel die Erarbeitung neuer Handlungsoptionen fĂŒr meine Persönlichkeiten. Dabei fĂŒhre ich Gedanken fort oder nehme die Gegenposition ein – immer mit dem Ziel des Erkenntnisgewinns fĂŒr meinen Kunden.

Wichtig ist es dabei, schnell auf Augenhöhe der Persönlichkeit zu kommen. Denn sonst macht es fĂŒr sie keinen Sinn. Also brauche ich als Coach die FĂ€higkeit, mich schnell in die Branche, den Beruf, das Mindset und die WĂŒnsche des Kunden einzudenken.

.

30 Jahre Ausbildung als Sparring-Coach

Ein fĂŒr meine Kunden sinnvolles und zielfĂŒhrendes Sparring hĂ€tte ich im Alter von 28 nicht geschafft. Jetzt habe ich viel Berufserfahrung gesammelt, viel Übung als Berater & Coach (Ausbildung bei Dale Carnegie Deutschland), hatte Erfolge und bin gescheitert, habe eine gute Menschenkenntnis, weiß um die AblĂ€ufe in Unternehmen und kenne die Themen von SelbstĂ€ndigen und Unternehmer, weil ich selbst einer war und bin. Deshalb fĂ€llt mir Sparring-Coaching leicht und es macht mir Spaß.

Trotzdem bin ich vor und wĂ€hrend meiner Sparrings angespannt und konzentriert. Denn das ist ein ergebnisoffener Prozess, jedoch mit klarer Erwartungshaltung der Coachees, also der Kunden. Ergebnisoffen bedeutet, dass wir zum Start nicht wissen, zu welchen Ergebnissen wir kommen und wohin die Reise geht. Dennoch wollen wir beide schnell ankommen. Also muss ich liefern – mit den richtigen Fragen, Anregungen, Beurteilungen, Gegenargumentationen oder vielleicht sogar mit Tipps.

 

Wie unterscheidet sich meine Arbeit als Coach und Sparringpartner?

Ein guter Coach richtet sich komplett nach seinen Kunden in Themen, ZeitablĂ€ufen und Niveau. Die durchs Coaching erreichten DurchbrĂŒche, Erkenntnisgewinne oder HandlungsstrĂ€nge kommen von den Kunden selbst. Ich als Coach bin so etwas wie ein Geburtshelfer und helfe ihr/ihm mit den richtigen Fragen und Anregungen zur Zielerreichung. Klare Tipps oder RatschlĂ€ge erteilt kein guter Coach.

Beim Sparring darf ich weiter gehen. Denn dieses Coaching-Format ist beispielsweise fĂŒr FĂŒhrungskrĂ€fte ideal, die bereits viele Schulungen und Trainings hinter sich haben. Sie besitzen eine schnelle Auffassungsgabe, haben Erfahrung und sind es gewohnt, schnell Entscheidungen zu treffen. Diese FĂŒhrungspersönlichkeiten sind durch Effizienz und EffektivitĂ€t getrieben und haben keine Zeit fĂŒr ein langatmiges Coaching – auch wenn das als wohltuend empfunden wird. RĂŒckmeldungen von Beobachtungen sind zu kurz gesprungen. Die typische Coaching-Frage “Was sagt das ĂŒber Sie aus?” hilft den FĂŒhrungskrĂ€ften nicht weiter. Sie brauchen im Reflexionsprozess konkrete Empfehlungen und Ergebnisse, um weiterzumachen.

Genau dafĂŒr sind die tiefgehende Erfahrungen nötig: Branchenwissen, Unternehmens- und Mitarbeitersteuerung, Motivation, KreativitĂ€t und vieles mehr lernt man bei keinem Kurs oder auf der Uni. Den im Sparring gewĂŒnschten Perspektivenwechsel gelingt unerfahrenen (oft jungen) Coaches vermutlich nicht besonders gut. Woher auch – das ist kein Makel, einfach eine Erfahrungssache. Ich hĂ€tte es, wie gesagt, in jungen Jahren nicht gekonnt.

.

Was kann Sparring?

Vor allem eines – schnell und unkonventionell sein. Wir entwickeln Szenarien und Konzepte, die es jetzt noch nicht gibt. Wir blicken nach vorne und nicht nach hinten (wie oft beim “normalen” Coaching). Wir erarbeiten AktionsplĂ€ne und to do Listen, wenn wir eine spannende Richtung gefunden haben. Das Ganze ist also aktionsreicher und oft schnell. Es ist ein Ping-Pong, ein kreativer Prozess bis zu Phantastereien. Doch immer mit dem Ziel, schnell zu einem Ergebnis zu kommen, das ausprobiert werden kann.

Das Sparring-Format hat grundsĂ€tzlich keinen festen Rahmen. Alles ist möglich – von dem regelmĂ€ĂŸig stattfindenden GesprĂ€ch bis zum heißen Draht, bei dem wir einen kurzen Zwischendurch-Austausch via Messenger oder Telefon haben, um in einem Gedanken oder Prozess weiter zu kommen.

Mir gefĂ€llt besonders gut, dass der Ablauf eines Sparrings immer anders ist. Es kann eine wilde oder ruhige Reise werden, je nach Persönlichkeit. Wir springen vom Coaching ins Sparring und wieder zurĂŒck – je nach den BedĂŒrfnissen der Kunden. Und wir kommen schnell zu einem Ergebnis, das wir weiterverfolgen, weiter entwickeln oder verwerfen können.

 

Wo setze ich Sparring Coaching ein?

Im fließenden ÜbergĂ€ngen schon bei meinen Personal Branding Beratungen. Gerade Positionierungen sind, je nach Standpunkt der Kunden, zukunftsgerichtet. Beispielsweise, wenn es um einen Wechsel der TĂ€tigkeit geht. Denn hĂ€ufig bekomme ich meine Kunden, wenn sie sich in ihrem Job verĂ€ndern wollen oder es getan haben.

Vor allem im Bereich des Business Identity Coachings ist Sparring ideal. Denn wer die eigene Business Identity hinterfragt, sucht etwas anderes, neues, unbekanntes. Wir starten im Status Quo und landen in einem anderen Land oder auf einem anderen Planeten. Das ist die Erweiterung von meiner Personal Branding  Markenberatung. Wie schön!

Bereit fĂŒr Ihr eigenes Sparring?

.

 

Fotos:
Beitragsbild: erik mclean on unsplash
Von oben nach unten: david guliciuc on unsplash, danielle macinnes on unsplash, neonbrand on unsplash




Suche
Hier gibtÂŽs Gratis-Impulse und 10 bewĂ€hrte Tipps fĂŒr Ihr eigenes Personal Branding

Copyright © 2021 Personal Brands.DatenschutzerklĂ€rungKontaktImpressum