Personal Branding weitgehend unbekannt

Das trifft zwar auf den Begriff und die aktive Tätigkeit zu, aber nicht auf die Sache selbst. Denn Personenmarken gibt es schon immer. Sokrates steht für Philosophie, Karl Lagerfeld ist der kreative Modeschaffende oder Steve Jobs gilt als der innovative Unternehmer und Manager. Diese Persönlichkeiten überzeugten durch ihr reines Tun, das sie ihr ganzes Leben lang perfektioniert haben.

Personal Brands sind permanent aktiv und wirken in ihrem Aktionsradius. Das tun in Deutschland tausende von Fachleuten jeden Tag und sind in ihrer Community angesehene und respektierte Experten. Nur vermarkten sich die wenigsten kaum. Oder kennen Sie die Vorstände deutscher Konzerne? Mal abgesehen von ein paar ganz wenigen werden Ihnen die Namen dieser Persönlichkeiten gänzlich unbekannt sein.

Nicht, dass man dich nicht kennt, sei deine Sorge; sorge dafür, dass du des Kennens wert

Konfuzius chinesischer Philosoph, vermutlich 551 v. Chr. bis 479 v. Chr.

In Zeiten von Social Media ist es aber vorbei, als Person des öffentlichen Interesses anonym zu bleiben. Dabei ist es unerheblich, wie „öffentlich“ dieses Interesse ist. Auch ein Manager eines Mittelstand-Unternehmens hat eine Öffentlichkeit, die mehr von ihm/ihr wissen möchte. Personal Branding schafft für diese Persönlichkeiten eine Plattform, einen Kanal, der von ihr selbst gesteuert wird. Das ist viel besser kontrollierbar als dass die Diskussionen und Meinungsbildung irgendwo im Internet stattfindet.

sr@personal-brands.com+49 8139 5768499+49 1525 8931833

Copyright © 2017 Personal Brands.KontaktImpressum