Nichts ist beständiger als der Wandel – seien Sie deshalb eine Konstante

14. November 2017

Wir sind mitten im Wandel. Schon seit vielen Jahren, deshalb fühlt sich das beinahe schon normal an. Überall werden zukunftsweisende Fortschritte erzielt, die unser Leben und die gesamte Gesellschaft verändern wird. Nichts bleibt wie es ist, alles wird anders. Bis auf eines – Ihre Persönlichkeit, die Sie künftig stärker zeigen dürfen, um gesehen zu werden.

Change im Berufsumfeld

Es gibt kaum eine Branche, die derzeit nicht im Umbruch ist. Egal wo Sie hinschauen – überall tut sich etwas. Digitalisierung, neue Technologien, globale Märkte, Konzentration, internationale Player. Die Automobilindustrie beispielsweise als eine der bedeutendsten Branchen in Deutschland steht kurz vor der neuen Ära der Elektromobilität. Allerdings ist im Moment noch nicht klar, welche Rolle unsere deutsche Industrie spielen wird. Klar ist aber schon lange, dass der Verbrennungsmotor in seiner letzten Phase des Produktlebenszyklus ist und künftig so nicht weiter exisitieren wird. Daran hängen nicht nur Mercedes, BMW, VW oder Audi sondern ein Großteil unseres Mittelstandes, der seit Generationen zuliefert. Ein Elektromotor hat definitiv nur wenige Bestandteile und erfordert ganz andere Technologie. Die Motoren sind langlebiger, verschleißärmer, nahezu wartungsfrei und günstiger. Das bedeutet, dass sehr viele Menschen, die in diesem Sektor heute gut sind morgen keine Kompetenzen haben werden.

Von dem abgesehen ist der Imagefaktor Autobesitz stark rückläufig. Jeder möchte ein Auto  nutzen aber immer weniger wollen es auch besitzen. Daher wird die Stückzahl der Autos stark zurück gehen. Künftig wird möglicherweise Mobilität gebucht wie  heute bei Mobilfunkverträgen: nach Kilometer, Zeit oder als Flat. Aber eben nur das Mobilsein, nicht das Auto (das in wenigen Jahren weite Strecken autonom zurücklegen wird).

Was heißt das für uns? Wandel! Es werden künftig viel weniger und gänzlich andere Fachleute und Spezialisten benötigt, als heute. Viele Berufe der Zukunft gibt es heute noch gar nicht. Die werden in den nächsten Jahren entstehen. Überall da, wo es Bedarf gibt. Falls Sie jetzt zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, werden Sie das für sich in Ihrem Beruf bewältigen müssen.

Das bedeutet für Sie, dass Sie sich rechtzeitig Gedanken machen müssen, wie Sie sich selbst aufstellen wollen, um in Zukunft eine Rolle zu spielen. Dazu hilft es, wenn Sie ein sichtbares Profil haben und dieses Profil aktiv leben. Idealerweise auch in den Medien. Denn das sehen nicht nur mögliche Kunden, sondern auch Arbeitgeber. Deshalb empfehle ich, jetzt in Ruhe die eigene Personenmarke aufzubauen und zu stärken.

Change in der Gesellschaft

All diese beruflichen Veränderungen werden eine neue Gesellschaft bilden. In 15 – 20 Jahren werden im Vergleich zu heute nur noch halb so viele Menschen erwerbstätig sein. Nicht, weil die Gesellschaft überaltert, sondern weil es immer weniger Jobs geben wird. Durch Digitalisierung und Robotisierung werden sehr viele Berufe einfach von Maschinen übernommen.

Das hat natürlich zur Folge, dass wir eine andere Beschäftigung brauchen, die sinnstiftend ist. Die darf von jedem einzelnen gefunden werden. Das ist nicht so trivial wie man denkt, denn die Entlohnung für diese Tätigkeit wird nicht mehr nur Geld sein. Wir werden für andere lohnenswerte Dinge arbeiten, da das Geld beispielsweise durch ein bedingungsloses Grundeinkommen aufs Konto kommen wird (wobei noch nicht klar ist, ob es künftig  noch Bank-Konten geben wird oder ob alles in die Blockchain wandert).

Wer allerdings glaubt, dass dies rosige Zeiten werden, täuscht sich. Denn keiner von uns kann das „Arbeit gegen Belohnung“-System im Kopf einfach so abschütteln. Das haben wir generationsübergreifend seit unseren Kindertagen so eingetrichtert bekommen und ist ein starker Motivator, jeden Tag aufzustehen.

Wer in diesen Zeiten ein klares Bild von sich, seinen Talenten und Fähigkeiten gezeichnet hat, wird klar im Vorteil sein. Deshalb auch hier die Empfehlung: Werden Sie ein Personal Brand und nutzen Sie Ihre Persönlichkeit für Ihren Beruf und alles was auf Sie zukommen wird. Fangen Sie lieber heute als morgen damit an, weil der Markenaufbau langsam geht und man selbst auch Zeit braucht, sich in der werteorientierten Selbstvermarktung zu üben.

Jetzt beginnen

Machen Sie jetzt einen Anfang und lassen Sie sich immer wieder Anregungen zu Personal Branding schicken. Den Markenkick erhalten Sie per Newsletter, der nur ab und zu kommen wird. Nicht täglich oder wöchentlich, aber regelmäßig. Damit Sie sofort Ihr öffentliches Profil verbessern können, erhalten Sie nach der Anmeldung 10 praxiserprobte Tipps, die Sie selbst umsetzen können. Beginnen Sie, wie eine Marke zu denken. Werden Sie sichtbar, einschätzbar und unverwechselbar. Werden Sie eine Marke.

Kommentare

Suche
Hier gibt´s Gratis-Impulse und 10 bewährte Tipps für Ihr eigenes Personal Branding

sr@personal-brands.com+49 8139 5768499+49 1525 8931833

Copyright © 2017 Personal Brands.KontaktImpressum