Content Marketing für Personal Brands

29. Dezember 2015

Eines der großen Marketingtrends sind Content Marketing und Relevanz. Beides bezieht sich auf die kommunizierten Inhalte, mit denen ein Werbungtreibender seine Zielgruppe erreichen möchte.

In den vergangenen Jahrzehnten hatten die Medien und Unternehmen gewissermaßen eine Sendehoheit. Was sie in die Welt hinaus posaunten, musste von der Zielgruppe so angenommen werden. Viele Feedback-Möglichkeiten gab es nicht.

Heute jedoch gehört Social Media zur ganz normalen Kommunikation und wird mehr oder weniger von allen gut bedient. Die sozialen Medien haben die komplette Kommunikation revolutioniert, da sie zweikanalig sind: senden und empfangen. Jeder kann heute ein Medium aufbauen und Inhalte verbreiten, jeder kann die Kommunikation von Unternehmen oder Persönlichkeiten einfach und schnell kritisieren, kommentieren oder ergänzen.

Um heute von der Zielgruppe wahrgenommen zu werden, braucht man mehr als viel Geld (für den Werbedruck): nämlich gute Themen, die für die Zielgruppe interessant sind. Nur dann hat man eine Chance, wahrgenommen zu werden. Also Hirnschmalz und Fleiss.

Das gilt für Unternehmen und für Personenmarken gleichermaßen. Nur haben es Persönlichkeiten etwas leichter, weil sie manche hausgemachte Probleme von Unternehmen nicht haben. Beispielsweise Silodenken von Abteilungen oder große Abstimmungsschleifen.

Trotzdem ist es auch als Persönlichkeit ratsam, die zu kommunizierenden Inhalte gut zu wählen und zu planen. Denn um von den richtigen Personen wahrgenommen zu werden, entscheidet hauptsächlich die Relevanz der Themen. Genauso wie bei Unternehmen. Das gilt übrigens nicht nur für Online-Medien, sondern für die gesamte Kommunikation.

Das bedeutet, dass es natürlich nicht genügt, viel zu kommunizieren. Man braucht die richtigen Themen. Also ein Gefühl dafür, welches Fachwissen wie vom Markt aufgenommen wird und was für künftige Kunden spannend ist. Das erfordert zum einen Erfahrung und natürlich gutes Fachwissen. Zum anderen aber auch etwas Fleiss. Denn man sollte immer mit seiner Zielgruppe in (persönlichem) Kontakt sein, um durch Gespräche die richtigen Themen herauszufiltern.

 

Content-Marketing und Personal Branding

Die Entwicklung einer Personenmarke und die Aussteuerung der Kommunikation über die ermittelten Markenkernwerte ist ein wichtiger Schritt, gutes Self-Markteting zu betreiben. Das alleine ist für künftige Kunden aber noch nicht spannend. Jedoch wenn man sein Fachwissen unter Personal Branding Gesichtspunkten kommuniziert, dann wird es stimmig. Wer zudem eine Content Marketing Strategie hat, der wird gute Kommunikation machen, die die richtigen Menschen erreicht.

 

Content Marketing = Erfolg?

Es gibt weder ein Geheimrezept noch einen Automatismus, um Erfolg zu haben. Wenn überhaupt, dann besteht das Geheimnis aus Kontinuität im Marketing und das Ganze natürlich mit abwechselnd interessanten Themen. So kann man durch regelmäßige (gesamtheitliche) Kommunikation seinen Status als Spezialist/in für ein Fachthema aufbauen bzw. untermauern. Und es bildet Vertrauen in die kommunizierende Person. Das sind erfolgsbringende Maßnahmen, die man sich regelrecht erarbeiten kann. Content Marketing funktioniert nie sofort, sondern erst mit der Zeit. Den Erfolg muss man sich regelrecht erarbeiten.

 

Differenzierung durch Content Marketing

Es gibt nur wenige Bereiche, die eine Alleinstellung in ihren Produkten oder Dienstleistungen besitzen. Fast alles ist durch eine ähnliche Leistung substituierbar. Also muss man sich (auch) in der Kommunikation Unterscheidungsmerkmale schaffen. Beispielsweise, in dem man innerhalb seines Kompetenzbereiches ein Thema besetzt und das besonders gut bearbeitet. Auf diese Weise zementiert man seinen Expertenstatus und bietet innerhalb dieses oder dieser Themen ein besonderes Fachwissen, das geteilt wird. Übrigens, das Teilen von Fachwissen bringt mehr Vor- als Nachteile und gehört heute  zu einer guten Kommunikation.

 

Was hat Content Marketing ausgelöst?

Im Grunde funktioniert gute Kommunikation schon immer über gute Inhalte. Mit der Komponente Social Media als Dialog-Kanal hat Content Marketing die Werbungtreibenden gezwungen, mehr über gute Inhalte nachzudenken und diese in ihrer gesamten Kommunikationsstrategie umzusetzen. Denn nur relevante Themen sind für die Zielgruppe UND für die Persönlichkeit (oder Unternehmen) wertschöpfend und sinnvoll. Die Nutzerperspektive steht stark im Vordergrund.

Content Marketing für Personal Brands

Bilder: Dosen – CC-BY 0; Stadtbild Stephan Raif

Kommentare

Suche

sr@personal-brands.com+49 8139 5768499+49 1525 8931833

Copyright © 2017 Personal Brands.KontaktImpressum